Wieder in Deutschland

Angekommen und als Gegenmaßnahme gegen den Jetlag nach kümmerlichen vier h Schlaf mit einigen Tassen Kaffee in der Hand doch noch erstaunlich fit - so sitze ich gerade hier, freue mich über Filterkaffee, die Aussicht auf einen Tag mit meinen Lieben und - wie sollte es nach all den Wochen sein - auf ne geile Pizza. xDD

 

Als ich gestern in das Flugzeug stieg, war ich wahrhaftig so traurig wie ein gutes Buch. Ohne melodramatisch klingen zu wollen, war da wirklich eine Schwere und Nostalgie in meinem Herzen, die mir die Momente der Abreise überaus bittersweet erscheinen ließ.
Auf dem ersten Flug bis nach Istanbul konnte ich selbstverständlich nicht schlafen, warum denn auch, sodass ich mir mit 4 Filmen die Augen eckig schaute, ehe man mich in Istanbul unzählige Stunden vergammeln ließ (die mitten in der Nacht übrigens wirklich schlimm waren, ich habe mich ja nicht sonderlich wohlbehütet dort gefühlt xD), ehe der letzte Terrorflug bis nach Deutschland losging. ;-)
Wunderbar glücklich war ich, als ich noch am Gepäckband stand und durch eine Tür gelegentlich bereits Nicole entdecken konnte, die in einem sündhaft kurzen Pullover-Kleidchen dastand und einfach mal großartig aussah, während ich auf meinen blöden Koffer warten musste.
Am Zoll vorbei, sie so auffordernd-erwartungsvoll gemustert, dass sie mich komplett kommentarlos vorbeiziehen ließen (YES! Das hätte ja was geben können, wenn die meinen Koffer aufgemacht hätten... xD),  erst mal von Nicole im wahrsten Sinne des Wortes umknuddeln lassen und dann feststellen, dass auch Linda, Diana und Nadine zu meinem Empfangskomitee (mein Deutsch hat so gelitten, schreibt man das so? xD) gehörten und - oh Gott, ich war so glücklich, MEINE Mädels alle auf einen Haufen versammelt zu haben und sie alle zu sehen, es war großartig. Ich hatte zwar ein klein wenig damit gerechnet, oder eher gehofft, weil Nadine das per Mail versehentlich etwas durchblicken ließ, aber bei meiner Ankunft dachte ich bereits überhaupt nicht mehr, dass sie alle da sein könnten - ich war einfach mal total groggy und vermatscht, so nach über 24h auf den Beinen. Aber da waren sie alle und nebst der Freude war ich vor allen Dingen natürlich überglücklich, dass Nadine uns alle mit dem Auto heimfuhr und ich mit meinem 29,5kg schweren Koffer nicht mehr Bus und Bahn fahren musste. x3

 

Ihr Lieben. Danke an euch alle. Danke für das Mitverfolgen meines Abenteuers, danke für alle die Nachrichten. Danke, dass ihr mein Lachen und Entsetzen mit mir geteilt habt.
Ich liebe euch <3

2.10.12 09:50

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen