Tag X

Und schon ist er angebrochen, mein letzter Tag in Yokohama.
Ich freue mich riesig auf all meine Lieben in Deutschland, aber mal ehrlich: wer hat meine 2 Monate in Japan gestohlen? Könnte mir jemand mal die Zeit zurückgeben, die mir einfach so zwischen den Fingern zerronnen ist?

Gestern habe ich einen großartigen Tag mit Yuko in Shinjuku verbracht. Wir haben ein paar letzte kleine Geschenke besorgt, viele schöne, glitzernde Dinge angesehen, ein Geburtstagsgeschenk für Yukos Freund ausgewählt (im Isetan Shinjuku. Halleluja, möchte ich sagen, in diesem pornös teuren Kaufhaus sehen alle Verkäufer aus, als wären sie für die nächste Hugo Boss Kampagne angeheuert worden. XD All diese übertrieben teuren Anzüge und herausgeputzten Herren mit viel zu heftig gestylten Frisuren - ich liebe es! *lol* Als wir gestern durch diesen  Laden gezogen sind, hatte ich das Gefühl, quer durch einen Modekatalog für teure Anzüge zu marschieren, ich war fasziniert ), vier oder fünf Läden auf der verzweifelten Suche nach Ni no Kuni durchstöbert (und oh, hat mir mein Herz geblutet bei all den Spielen, die ich gern für mich selbst gekauft hätte - aber ich war tapfer und habe nichts gekauft!)... Und dann wollte Yu mich unbedingt ins MaruiOne schleppen, mein heißgeliebtes Kaufhaus der Preisklasse DENK NICHT MAL DRAN, wo ich so richtig zum Weib werde und einfach mal alles haben will. Ich habe Yu sehr deutlich gesagt, dass ich nicht dort hinein wollte, weil ich ohnehin kein Geld hatte, um etwas zu kaufen (bzw. ich habe noch einen ganzen Haufen Geld, aber ich kann ihn in Anbetracht der kommenden Zeit leider nicht hier in Japan lassen xD), aber sie hielt es wohl für Pseudo-Höflichkeit, da sie mich erbarmungslos hineinschleppte und die 7 Etagen purer Schönheit ein letztes Mal mit mir durchkämmte. Ich sage euch, ich bin ja eigentlich nicht so eine Shopping-Süchtige und mache mir in der Regel auch nicht so viel aus dem ganzen Kram, aber im MaruiOne gibt es auf jeder verfluchten Etage so viele Dinge, die mein Herz aufs Absonderlichste höher schlagen lassen, dass es mich gestern in ernsthafte Depressionen gestürzt hat, als ich nach 3h komplett ohne Tüten wieder hinausging. XDD" Ich kann das überhaupt nicht erklären, aber das MaruiOne ist der wahrhaftig einzige Ort auf der Welt, der in mir so sehr den Wunsch auslöst, Kleidung und Schmuck zu kaufen - aber in Anbetracht der Tatsache, dass man dort nicht einmal ein Shirt kaufen kann, ohne zu verarmen, habe ich gestern meine komplette Selbstbeherrschung aufgebraucht und nichts gekauft. Nicht mal ein paar Ohrringe oder so. Das war irgendwie schon ganz schön hart XDDD (insbesondere, weil Yu sich wirklich angestrengt hat, mich bei einigen Sachen zum Kauf zu überreden. Sie meinte das glaube ich wirklich sehr, sehr lieb, aber letztlich war es ziemlich gemein *lol*)
Zum Abschluss des langen Tages haben wir abends als kleine Voreinstimmung auf Deutschland hier in Yokohama Azamino erst mal einen dicken Cheeseburger mit Pommes frites gegessen. Herrje, es war eine Ewigkeit her und ich muss sagen, so sehr ich japanisches Essen auch dem westlichen vorziehe, war schon mal wieder ganz schön geil.

Heute werde ich nachmittags einen letzten Kaffee mit Mariko trinken gehen und so lange mit ihr quatschen, wie nur irgendwie möglich. Es wird mir das Herz brechen, ihr schon wieder auf Wiedersehen sagen zu müssen, das ist mir ja schon letzten Sommer, als sie nach einem Jahr Bonn zurück nach Tokyo ging, schon nicht so sonderlich gut bekommen. ^^;
Mein Koffer ist soweit gepackt, wie es geht, aber mir graut davor,
 ihn heute Abend auf die Waage zu stellen und zu sehen, dass ich noch mehr Kram als eh schon hier lassen muss. Leute, ich habe mal wieder viel zu viele Geschenke gekauft, das geht einfach nicht mehr so weiter. xD


Morgen früh wird wirklich eine deprimierende Angelegenheit. Da Yuko natürlich arbeiten muss, kann sie mich nicht zum Flughafen begleiten - ich werde also um 07:20 alleine in den Bus Richtung Flughafen steigen und die Zeit bis zum Abflug allein in Narita verbringen (denn wie ich Mariko kenne, wird sie es nicht hinkriegen, zu einer so gottverlassenen Uhrzeit aufzustehen, um mich am Flughafen zu verabschieden. Plus: die Fahrt von hier nach Narita kostet one way 30 Euro, es wäre auch ganz schön viel von ihr verlangt, so viel Geld auszugeben, nur, um mir eine Stunde das Händchen zu halten). Das ist nicht weiter tragisch, aber trotzdem irgendwie... Schade. Ich finde die Vorstellung, alleine am Flughafen zu hocken, so ganz ohne Verabschiedungstrüppchen, schon schade und irgendwie einsam.
Allerdings bin ich ohnehin mal gespannt, ob mein Flugzeug morgen früh überhaupt starten wird. Wir haben für heute Nacht schwerste Taifun-Warnungen, ich bin ja ehrlich gesagt ein wenig besorgt, dass mein Flug gestrichen werden könnte >__< Drückt mir also die Daumen, dass das morgen alles glatt geht und ich überhaupt zurück nach Deutschland fliegen kann.

Ihr Lieben, ich freue mich so sehr auf euch. So unglaublich doll.
Fühlt euch jetzt schon gedrückt und geküsst, bevor ich das ab Dienstag dann persönlich nachhole ;3

30.9.12 06:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen